Sie wurden letzte Woche zum ersten Mal obdachlos gemacht.
Home > Archive > Sie wurden letzte Woche zum ersten Mal obdachlos gemacht. >

Laut Statistiken aus einer lokalen Zeitung, gibt es etwa 860.000 Obdachlose, die im Augenblick auf den Straßen in Deutschland leben. Es gibt viele Gründe dafür, dass jemandem so etwas passieren kann. Seit letzter Woche bin ich auch zum ersten Mal obdachlos geworden. Deshalb wird in diesem Artikel erklärt, warum ich obdachlos wurde, wie sich mein Leben bis jetzt schon verändert hat und, wie mein Leben meiner Meinung nach in der Zukunft aussehen wird. Erstens möchte ich anbringen, dass mein Leben noch vor drei Monaten erstaunlich war. Ich war mit einer schönen Frau verheiratet und zusammen lebten wir in einem großen Haus in der Nähe von München. Ich hatte einen gut bezahlten Job im Stadtzentrum, wo ich als Unternehmensberater arbeitete und jeden Tag mit dem Auto dorthin pendelte. Wenn mir jemand zu der Zeit gesagt hätte, dass ich einmal obdachlos werden würde, hätte ich denjenigen für verrückt erklärt. Eines Tages jedoch, als ich wie gewöhnlich von der Arbeit zurückkam, ging ich ins Haus und fühlte mich plötzlich seltsam. Etwas stimmte nicht. Daher entschied ich, nach oben zu gehen, um nach meiner Ehefrau zu sehen. Zu meinem Entsetzen fand ich sie tot auf dem Boden im Bad liegen. Von diesem Punkt an war mein Leben nicht mehr das, was es einmal war. Ich begann viel Alkohol zu trinken, um mit diesem Trauma und meiner Traurigkeit umzugehen. Kurz darauf wurde ich von meinem Chef gefeuert und mein Haus wurde zwangsversteigert, weil ich meine Hypothek nicht mehr zahlen konnte. Jetzt bin ich auf den Straßen Münchens zuhause und muss mich auf die Spenden von großzügigen Passanten verlassen, um mein Überleben weiterhin zu sichern. Ich bin normalerweise in der Lage, einmal, oder vielleicht zweimal am Tag zu essen, wenn ich Glück habe. Ich würde sagen, dass der schwierigste Teil des Lebens eines Obdachlosen ist, dass man extrem kalten Temperaturen ausgesetzt ist. Dies führt oft dazu, dass sich Menschen Krankheiten einfangen, was sehr gefährlich ist, weil Medizin für Obdachlose nicht gut zugänglich ist. Durch die Tatsache, dass ich immer noch sehr gut qualifiziert bin, hoffe ich, dass ich in Zukunft einen anderen Job bekommen werde, um nicht mehr obdachlos zu sein. Jedoch gibt es viele Obdachlose, die keine Chance haben, jemals einen Job zu finden. Deswegen bin ich der Meinung, dass es äußerst wichtig ist, dass die Regierung diesen Leuten hilft.

Edward Carr (SH)